Assistierte Ausbildung – Ausbildung hoch drei

Ein erfolgreicher Berufsabschluss ist für junge Menschen der Schlüssel in eine gesicherte Zukunft. Dieses Ziel ist nicht für jeden Jugendlichen problemlos erreichbar.
Assistierte Ausbildung als flexibles und individuelles Angebot kann hier einen Weg eröffnen.
Assistierte Ausbildung – Ausbildung hoch drei beschreibt ein duales Ausbildungsverhältnis zwischen einem jungen Menschen und seinem Ausbildungsbetrieb, das durch pädagogische Fachkräfte unterstützt bzw. assistiert wird. Die Assistenz steht dabei sowohl dem Auszubildenden als auch dem betrieblichen Ausbildungspersonal zur Verfügung.
Assistierte Ausbildung richtet sich an junge Menschen, die beim Übergang in oder während einer betrieblichen Ausbildung besonderen Unterstützungsbedarf haben. ... weiterlesen

Assistierte Ausbildung verbessern!

Das Anliegen, die Assistierte Ausbildung flexibler und bedarfsgerechter zu gestalten, teilt die ejsa Bayern mit andern Verbänden. Der Paritätische Gesamtverband hat sich im Januar 2017 mit Anforderungsprofil einer zukünftigen Assistierten Ausbildung und Vorschlägen für eine Weiterentwicklung der Assistierten Ausbildung nach §130 SGB III positioniert. Das Papier können Sie Hier lesen. „Assistierte Ausbildung – ein Instrument auf dem Prüfstand. ... weiterlesen

Berufschance Bau in Ansbach: Besuch von Gabi Schmidt (MdL)

„Ich bin selbst Maurerstochter und weiß, wie erfüllend ein Job im Baugewerbe sein kann. Wer wie ich derzeit ein kleines privates Bauvorhaben betreibt, hat sicher aber auch schon festgestellt, dass man heute leichter einen Philosophen bekommt als einen Fliesenleger.“ Diese Beobachtungen stellte Gabi Schmidt (MdL) im Rahmen eines Besuchs im Pilotprojekt Berufschance Bau in Ansbach an. ... weiterlesen

Flexibel, Bedarfsgerecht und praxistauglich: Positionspapier erschienen

Der Bundesverband Katholische Jugendsozialarbeit e. V. hat im November 2016 ein Positionspapier zur Umsetzung der Assistierten Ausbildung veröffentlichen. Dort heißt es unter anderem:
„Inzwischen liegen erste Erkenntnisse aus der praktischen Umsetzung der Phasen I und II vor. Auch wenn es für eine abschließende Bilanz zu früh ist, zeigt sich inzwischen bereits deutlich, dass das Vorhaben, die Assistierte Ausbildung bundesweit über das SGB III umzusetzen und zu verbreiten, sich vor allem aufgrund der fehlenden Flexibilität des neuen Förderinstrumentes schwierig gestaltet. Das Fachkonzept ist aus unserer Sicht sowohl in Phase I als auch in Phase II zu unflexibel, um individuell beeinträchtigte und sozial benachteiligte junge Menschen ohne berufliche Erstausbildung ausreichend zu fördern. Auch muss sich das neue Instrument in der Förderlandschaft erst etablieren. Bislang fehlen jedoch der erforderliche Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz bei den Betrieben und Kammern. Kooperationen mit den Betrieben, aber auch mit den Arbeitsagenturen und den Jobcentern benötigen Zeit und müssen gefestigt sowie optimiert werden.“ ... weiterlesen

Pilotprojekt Berufschance Bau erfolgreich gestartet

In enger Zusammenarbeit zwischen ejsa Bayern e. V. und dem Landesverband Bayerischer Bauinnungen entstand die Idee zum Pilotprojekt Berufschance Bau. Bereits im März starteten junge Männer eine sozialpädagogisch begleitete Einstiegsqualifizierung im Baugewerbe. Seit 01.09.2016 läuft nun auch die Assistierte Ausbildung im Baugewerbe. Vor Ort wird erprobt, ob und wie Assistierte Ausbildung branchenbezogen und jugendhilfegerecht umgesetzt werden kann.
Nähere Informationen finden Sie im Flyer

Die Ausbildung von jungen Menschen wandelt sich.

Die Unterstützung junger benachteiligter Menschen ist notwendig – über die Instrumente der Arbeitsförderung oder der Jugendhilfe. Die Ausbilder in den Betrieben brauchen aber auch Unterstützung bei der Ausbildung von jungen Menschen mit Problemlagen – ein Teil der Lösung soll die 2015 eingeführte Assistierte Ausbildung sein.

Um herauszufinden, ob die Assistierte Ausbildung wirklich erfolgversprechend für benachteiligte junge Menschen und Betriebe ist, trafen sich Experten aus Politik, Kirche und Wirtschaft zu einem Fachgespräch in München. ... weiterlesen

Assistierte Ausbildung für junge Menschen gestalten

In Gesprächen mit Praktikern, Politikern, Wissenschaftlern und der Wirtschaft wurde seit Projektbeginn die Frage diskutiert, wie Assistierte Ausbildung im Sinne junger Menschen gestaltet werden kann. Auf diesem Hintergrund entstand ein ... weiterlesen

Fachkonzept zur Assistierten Ausbildung (§130 SGB III) der Bundesagentur für Arbeit

Von der Bundesagentur für Arbeit wurde ein Fachkonzept für die Umsetzung des §130 SGB III erarbeitet:
„Ziel der Assistierten Ausbildung ist der Übergang in eine betriebliche Berufsausbildung, deren erfolgreichen Abschluss und die nachhaltige Integration in den ersten Arbeitsmarkt. ... weiterlesen

Assistierte Ausbildung: Noch nicht der große Wurf?

Zum 01.Mai 2015 trat der neue §130 SGB III in Kraft, der die Assistierte Ausbildung als Arbeitsmarktinstrument. Doch gerade für die jungen Menschen, die wir als ejsa Bayern im Blick haben, hält die neue Regelung einige Schwierigkeiten bereit. ... weiterlesen

← Älter Neuer →