Frühjahrssammlung der Diakonie Bayern gestartet - Ministerin Müller besucht Junge Arbeit Hasenbergl

Mit einem gemeinsamen Besuch eines Ausbildungsbetriebes für Jugendliche haben der Präsident der Diakonie Bayern, Michael Bammessel, sowie Bayerns Sozialministerin Emilia Müller auf die Frühjahrssammlung der bayerischen Diakonie aufmerksam gemacht. „Die Wirtschaftslage ist gut – aber leider profitieren nicht alle Jugendlichen davon“, so Bammessel. Das läge jedoch nicht am mangelnden Angebot, vielmehr bräuchte eine steigende Zahl von Jugendlichen zusätzliche Unterstützung – etwa die der Diakonie. ... weiterlesen

Pilotprojekt Berufschance Bau erfolgreich gestartet

In enger Zusammenarbeit zwischen ejsa Bayern e. V. und dem Landesverband Bayerischer Bauinnungen entstand die Idee zum Pilotprojekt Berufschance Bau. Bereits im März starteten junge Männer eine sozialpädagogisch begleitete Einstiegsqualifizierung im Baugewerbe. Seit 01.09.2016 läuft nun auch die Assistierte Ausbildung im Baugewerbe. Vor Ort wird erprobt, ob und wie Assistierte Ausbildung branchenbezogen und jugendhilfegerecht umgesetzt werden kann.
Nähere Informationen finden Sie im Flyer

„Baustelle Leben – Handlungsbefähigung als Fundament“

BBJH-Fachtagung 2017
Vom 23. bis 26. Januar 2017 lädt die ejsa Bayern wieder alle Mitarbeitenden aus den BBJH-Einrichtungen zur jährlichen BBJH-Fachtagung ein. Dieses Mal steht für das gemeinsame Arbeiten der verschiedenen Berufsgruppen aus Pädagogen/-innen, Handerwerker/-innen und Leitungen das Konzept der Handlungsbefähigung auf dem Plan. Für eine zunehmende Anzahl junger Menschen wird die eigenverantwortliche Berufswegeplanung und Lebensgestaltung zu einer immer größer werdenden „Baustelle“. ... weiterlesen

Alle Jahre wieder Teil 1: Die aktuelle ejsa-Datenmatrix liegt vor

Alle Jahre wieder Teil 2: Die Zahl der unvermittelten jungen Menschen bleibt auf hohem Niveau!

Ganz aktuell ist in diesen Tagen die diesjährige ejsa-Datenmatrix erschienen. Sie gibt Auskunft über wichtige Indikatoren zur Benachteiligung von Jugendlichen und jungen Menschen in Bayern. Hierzu wurde wie in den vergangenen Jahren statistisches Datenmaterial aus den Bereichen Ausbildungs- und Arbeitsmarktentwicklung, Schule und Lebensunterhaltssicherung ausgewertet. Das Ergebnis ist ernüchternd, besser gesagt besorgniserregend. ... weiterlesen

Nur noch ein paar Schritte bis zur Ausbildung

Staatsministerin Emilia Müller besucht Jugendwerkstatt Kulmbach
Anlass für den Besuch von Staatsministerin Emilia Müller ist die neue Projektlaufzeit der Qualifizierungsmaßnahme Arbeiten und Lernen. Heuer haben dort zwei Brüder aus Syrien ihre Beschäftigung aufgenommen. Ihre ersten Tage in der Jugendwerkstatt verbringen sie auf einer Malerbaustelle im Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung. ... weiterlesen

Nur noch ein paar Schritte bis zur Ausbildung

Staatsministerin Emilia Müller besuchte kürzlich die Jugendwerkstatt Kulmbach. Anlass war der Beginn der neuen Projektlaufzeit der Qualifizierungsmaßnahme Arbeiten und Lernen. Heuer haben dort zwei Brüder aus Syrien ihre Beschäftigung aufgenommen. Ihre ersten Tage in der Jugendwerkstatt verbringen sie auf einer Malerbaustelle im Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung. ... weiterlesen

30 Jahre Jugendwerkstatt der Geschwister-Gummi-Stiftung

In einer Feierstunde blickte die Jugendwerkstatt der Geschwister-Gummi-Stiftung mit zahlreichen Ehrengästen, den Mitarbeitenden, Auszubildenden und Teilnehmenden auf 30 bewegende und ebenso erfolgreiche Jahre Jugendsozialarbeit zurück. ... weiterlesen

Junge Menschen befähigen – Thema der gemeinsamen Tagung von Sozialpädagogen/innen und Leitungen der BBJH am 16. Juni in Pappenheim

Für das Leben und nicht nur für die Arbeit zu befähigen – ist eines der zentralen Ziele in den Angeboten der Berufsbezogenen Jugendhilfe. Doch wie kann das genau gelingen? Was braucht es dazu, junge benachteiligte Menschen zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung zu befähigen? Wie können sie sich ihre Ressourcen leichter und effizienter erschließen? Wie kann es ihnen gelingen, mit sogenannten Diskontinuitäten und Ambivalenzen in ihrem Lebenslauf positiv umzugehen? Und wie müssen Angebote der Berufsbezogenen Jugendhilfe konzipiert sein, um junge Menschen bei diesen Herausforderungen zu unterstützen? ... weiterlesen

„Zurück in die Welt“ - ein besonderes Angebot der Jugendwerkstatt in Kulmbach

Allein gelassene Jugendliche in Kulmbach erhalten Unterstützung beim Weg zurück in die Gesellschaft. Es gibt Jugendliche in unserer Mitte, die sich aus dem System von Schule, Arbeitsverwaltung oder Jugendhilfe verabschiedet haben und die derzeit ohne Perspektive sind – ohne Schulabschluss, ohne Arbeit und manche sogar ohne festen Wohnsitz. ... weiterlesen

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm feierte bei strahlend blauem Himmel am 6.5.2016 das 30-jährige Jubiläum der Jugendwerkstatt Langenaltheim

Das Motto des Festaktes lautete „Jugendwerkstatt – eine Station im Leben der Jugendlichen“. 600 Jugendliche haben seit 1986 in Langenaltheim „Station“ gemacht, haben das Angebot zur beruflichen Qualifizierung angenommen und die für sie passenden Anschlüsse gefunden. Was als kleines Projekt auf Initiative des damaligen Landjugendpfarrers Müller für fünf Jugendliche begann, ist im Laufe der Jahre zu einer nicht mehr wegzudenkenden Einrichtung der Berufsbezogenen Jugendhilfe im ländlichen Raum geworden. ... weiterlesen

Hoher Besuch in der Jugendwerkstatt Erlangen-Eltersdorf:

Synodalpräsidentin Dr. Annekathrin Preidel besucht Jugendliche in der Schreinerwerkstatt
Am Dienstag nach Ostern besuchte die Synodalpräsidentin Dr. Annekathrin Preidel „ihre“ Jugendwerkstatt in Erlangen-Eltersdorf. Sie wohne ja „gleich um’s Eck“ betonte sie bei ihrem Besuch und dass ihr die Jugendsozialarbeit als ein wichtiger Ausdruck von Kirche vor Ort sehr am Herzen liege. Sie überzeugte sich bei einem Rundgang nicht nur von der hohen Qualität der Produkte, die dort von und mit Jugendlichen gefertigt werden und dort eine Ausbildung zum Schreiner oder Holzfachwerker machen. Sie diskutierte auch mit den Mitarbeitenden über die manchmal gar nicht leichte Aufgabe, gemeinsam mit den jungen Menschen eine berufliche, aber immer auch eine persönliche Perspektive zu entwickeln – trotz mancher Schwierigkeiten, die sich bei vielen immer wieder auftun. ... weiterlesen

Assistierte Ausbildung: Zwischen Arbeitsförderung und Jugendhilfe

Expertengespräch am 22.4.2016 in München
Die ejsa Bayern e.V. lädt erstmalig Vertreter und Vertreterinnen aus Politik, Kirche, Jugendhilfe, Wirtschaft, Wissenschaft und Arbeitsverwaltung zu einem Expertengespräch zur Assistierten Ausbildung am 22. April nach München ein. Nach einem Jahr Modellprojektlaufzeit „Kompetenzzentrum Assistierte Ausbildung“ und zwei Ausschreibungsrunden der Arbeitsverwaltung zum neuen AsA- Instrument ist ein guter Zeitpunkt für eine Zwischenbilanz erreicht. ... weiterlesen

Aktuelles vom Modellprojekt Ausbildung hoch drei – Assistierte Ausbildung:

Berufsstart Bau: Kooperationsprojekt zwischen Bayerischem Baugewerbe und ejsa Bayern e.V. nimmt die Arbeit auf
Im Modellprojekt der ejsa Bayern zur Assistierten Ausbildung bewegt sich zurzeit Einiges. Zum 1. März startete eine erstmalige Kooperation der ejsa Bayern e.V. mit dem Landesverband der Bayerischen Bauinnungen. Damit intensiviert die ejsa Bayern e.V. im Bereich der Berufsbezogenen Jugendhilfe die Kooperation mit der Wirtschaft in besonderem Maße. Umgesetzt wird das Pilotprojekt in Zusammenarbeit den BBJH Einrichtungen „Die Junge Werkstatt Augsburg“ und dem „Stadtwerkeprojekt“ in München und den örtlichen Ausbildungszentren der Bauinnungen. Begleitet durch erfahrene Pädagogen und Pädagoginnen aus den BBJH-Einrichtungen können nun für sechs Monate junge benachteiligte Menschen Berufe im Baugewerbe kennenlernen. ... weiterlesen

ejsa-Bayern startet Projekt für junge Geflüchtete

„Brücken“ bauen in ein gelingendes Leben
Junge Geflüchtete, die über 18 Jahre alt sind und in Gemeinschaftsunterkünften (GU), dezentralen Einrichtungen oder sogenannten Not- und Übergangslösungen untergebracht sind und aufgrund ihres Herkunftslandes eine vermutlich geringe Bleibeperspektive haben, haben es zur Zeit in Deutschland besonders schwer: sie fallen durch fast alle Raster und haben keinen oder nur sehr eingeschränkten Zugang zu unseren Hilfesystemen und -leistungen. Sie stehen – obwohl ein Teil dieser Menschen aufgrund von Asyl-Anerkennungsquoten von bis zu 47 % faktisch ebenfalls viele Jahre in Deutschland bleiben werden – mit ihren Problemen oft alleine dar. Mit Blick auf diese Zielgruppe startet die ejsa Bayern e.V. nun ein zweijähriges Projekt zur sozialen und beruflichen Integration neu zugewanderter junger Menschen, das durch Sondermittel der AG Herberge der Ev.-Luth. Landeskirche Bayern ermöglicht wird. ... weiterlesen

Wo geht sie hin, die soziale und berufliche Integration benachteiligter junger Menschen in Bayern?

ejsa-Fachtag 2016
Fachkräfte der Berufsbezogenen Jugendhilfe (BBJH) gingen auf dem diesjährigen Fachtag der evangelischen Jugendsozialarbeit (ejsa-Bayern) unter dem Motto „Quo vadis BBJH?“ dieser Frage nach und formulierten Antworten. Mit dabei waren Vertreter der Evangelischen Kirche Bayerns, der Bundesagentur für Arbeit, des Staatsministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, der Wirtschaft und der Wissenschaft.
Eine Forderung lautet: Hilfe aus einer Hand für die marktnahe berufliche Integration junger Menschen ist das Gebot der Stunde. Und eine flächendeckende Einführung von Jugendberufsagenturen kann dabei eine wichtige Stütze sein. ... weiterlesen

Emilia Müller näht für die Jugend und für junge Flüchtlinge

Sozialministerin besucht die Jugendwerkstatt Regensburg

Die Diakonie Bayern ruft heuer wieder zu Spenden auf. Ihre Frühjahrssammlung begann mit einem gemeinsamen Besuch vom Präsident der Diakonie Bayern, Michael Bammessel, sowie Bayerns Sozialministerin Emilia Müller in der Jugendwerkstatt Regensburg. Die Ministerin nähte im Rahmen der langjährigen Aktion „Rollentausch“ Filztaschen am Arbeitsplatz und unter Anleitung eines Auszubildenden aus dem Irak. ... weiterlesen

Tag der Ausbildung - Nicht für alle!

Die beste Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben und gesellschaftliche Integration liegt für junge Menschen im erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung. Die offenen Ausbildungsstellen in Bayern und in den anderen Bundesländern lassen vermuten, dass es für die jungen Menschen ein Leichtes ist, nach der Schule den Übergang ins Berufsleben zu meistern. Aber so ist es nicht.

Trotz der im Freistaat mit 3,2 Prozent herrschenden geringen Jugendarbeitslosigkeit dürfen benachteiligte junge Menschen nicht vergessen werden. Daran hat Klaus Umbach, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Bayern, anlässlich des “Tages der Ausbildung” erinnert. ... weiterlesen

Datenmatrix der ejsa Bayern veröffentlicht

Zunehmende Armutsgefährdung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Die Evangelische Jugendsozialarbeit veröffentlicht zum dritten Mal eine Datenmatrix mit Indikatoren zur Situation benachteiligter Jugendlicher und junger Erwachsenen in Bayern.
Eine Tendenz zeichnet sich ab: Die Gruppe der jungen Menschen, die von Armut gefährdet oder akut betroffen sind, wächst. Dafür gibt es mehrere Hinweise: ... weiterlesen

  • Die Zahl der Personen zwischen 15 und 25 Jahren, die auf SGB-II-Leistungen angewiesen sind, steigt seit 2012 kontinuierlich an. Im Moment sind mehr als 50.000 junge Menschen in dieser Altersgruppe auf diese Unterstützung angewiesen

BBJH integriert - junge Flüchtlinge: eine Chance für beide Seiten

Wir befinden uns mitten in einer neuen Herausforderung für die BBJH. Schauen wir uns die Möglichkeiten an und entwickeln Ideen und Projekte für die Integration vieler junger Menschen.
Wir freuen uns auf Euer Kommen! ... weiterlesen

Die Evangelische Jugendsozialarbeit Bayern und die Diakonie Bayern danken

ihrer Arbeitslosenprojekte durch die Evangelische Landeskirche in Bayern.
Jugendliche, die ihre Ausbildung in der Kinderarche Fürth zur Hauswirtschafter/in absolvieren, haben bunte Muffins gebacken. Die Küchlein verteilten sie als Dank für die jahrzehntelange Unterstützung der Arbeitslosenprojekte der ejsa und der Diakonie Bayern an die Synodalen der Evangelischen Landeskirche Bayern und versüßten ihnen damit ein wenig den Arbeitstag. ... weiterlesen

Pressemeldung und Positionspapier des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit zur Ausbildungssituation

Pressemeldung und Positionspapier des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit zur Ausbildungssituation ... weiterlesen

← Älter Neuer →